50 Jahre Unternehmensgruppe JAHN

Besuch bei der Parlamentarischen Gesellschaft und im Bundeskanzleramt

  

Die I+B Isolier + Bautechnik GmbH für Bauwerkershaltung hat ihre Kunden anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsfestes zur Veranstaltung „Besuch der Parlamentarischen Gesellschaft und des Bundeskanzleramtes“  am 13. Januar 2013 eingeladen. 

 Das neoklassizistische Gebäude östlich des Reichstages wurde 1903 vom Architekten Paul Wallot erbaut. Es ist ein Teil der Dorotheenblöcke (Jakob-Kaiser-Haus), der Bundestagsbüros.

Das  Palais wurde von dem Kölner Architekten Thomas van den Valentyn renoviert. Das Gebäude war ursprünglich eine repräsentative Wohnung für den Reichstagspräsidenten. Es wurde damals gegen den Willen des Kaisers erbaut, der das für "Geldverplemperung" hielt. Das Haus ist durch einen unterirdischen Gang mit dem Reichstag verbunden. Von hier aus sollen 1933 - als Hermann Göring Reichstagspräsident war - die Reichstagsbrandstifter eingeschleust worden sein, behauptete zumindest Bert Brecht, der damals im Prager Exil lebte.

Die Deutsche Parlamentarische Gesellschaft residiert in dem wiederhergerichteten Haus und betreibt dort auch ein Restaurant. Die Gesellschaft ist eine an das Parlament angeschlossene Vereinigung, die die Beziehungen zwischen Bund, Ländern, Europäischen Institutionen und ausländischen Parlamenten und ähnlichen Gesellschaften pflegt, und dazu Vorträge und Informationsabende veranstaltet.